Die Home-Automation-Lösung OpenHAB 2 unter der Distribution DietPi auf dem Raspberry Pi installieren

Ich wollte in unseren Räumen gerne wissen, wie sich die Temperatur und die Luftfeuchtigkeit über den Tag und über das Jahr so entwickelt. Dazu lese ich Sensoren in regelmäßigen Abständen ein. Doch eine Auswertung dieser Daten ist per Hand doch zu Arbeitsintensiv und so habe ich mich umgeschaut, welche Software dafür in Frage kommt. Da ich sowieso einen Raspberry Pi dazu verwende, wollte ich OpenHAB darauf installieren (http://openhab.org/).

Da ich DietPi auf dem Computer verwende (Einfach das Image runterladen, Standard-Login ist root:dietpi), habe ich mich für eine manuelle Installation entschieden. Auch weil dadurch die Software unter /opt liegt und ich alles an einem Platz finde. Dazu habe ich unter https://www.openhab.org/docs/installation/#prerequisites nach den Vorbedingungen geschaut und diese geschaffen (Java über dietpi-software installiert und openssh als ssh-client, um per scp Daten zu übertragen). Danach habe ich das Hauptprogramm unter https://bintray.com/openhab/mvn/openhab-distro/_latestVersion bei "Files" heruntergeladen und dann unter /opt/openhab2 entpackt und bin der Anleitung unter https://www.openhab.org/download/ unter "Manual Installation" gefolgt (https://www.openhab.org/docs/installation/linux.html#manual-installation).

Nach etwas einlesen, habe ich mich dann dafür entschieden meine Sensordaten über die REST-Schnittstelle zu senden und mit RRD4J eine Persistenzschicht einzubauen, welche meine Daten für einen längeren Analysezeitraum aufbereitet.

Doch dazu mehr in anderen Artikeln.

Viele Grüße, Tom